Dienstag 16. Januar 2018
25.06.2012

Effiziente Ressourcennutzung aus unternehmerischen Überlegungen

Vergleich von Rio 1992 und "Rio+20": Unternehmen nehmen führende Rolle ein

Während die große "Rio+20-Konferenz" von 20.-22. Juni 2012 auf politischer Ebene zu keinen konkreten Ergebnissen führte, hat sich bei den meisten Unternehmen in Punkto Nachhaltigkeit schon einiges getan.

14.06.2012

Ban Ki Moon erwartet konkreten Output von Rio+20

Die Erwartungen des UN Generalsekretärs an die Mitgliedsstaaten sind hoch.

Die einmalige Chance einen gemeinsamen "Fahrplan" zu einer nachhaltigeren Zukunft zu gestalten, sollte von allen Parteien/ Beteiligten so gut wie möglich genutzt werden.

13.06.2012

Ein Kraftwerk, das nie in Betrieb ging, veränderte Österreich nachhaltig

Nachbericht zum respACT-Mitgliedertreffen im AKW Zwentendorf

Rund 20 TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, im Rahmen des respACT-Mitglieder- und Interessententreffens bei der EVN AG am 5. Juni 2012 an einer Führung durch das AKW Zwentendorf teilzunehmen. Lesen Sie in diesem Nachbericht über ein Stück österreichischer Zeitgeschichte.

14.05.2012

e7 Beratungsangebot zur Mustersanierung 2012

Gefördert vom Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung

Der Klima- und Energiefonds bietet erneut die äußerst attraktive Förderung für herausragende Sanierungen von Dienstleistungsgebäuden an – die Mustersanierung 2012. Das Büro e7 bietet Beratungen für die Bauherrn.

28.03.2012

Wie klimafit sind Österreichs Unternehmen?

Nachbericht zum respACT-Mitgliedertreffen in Vorarlberg

Im Rahmen des Vorarlberger Mitgliedertreffens am 22. März 2012 wurde die von WWF und KPMG durchgeführte Studie "Wirtschaftsbarometer Klimaschutz 2011" mittels Videokonferenz vorgestellt sowie über das CO2-Management im Bereich Transport und Logistik bei Gebrüder Weiss diskutiert.

16.01.2012

Internationaler Klimaschutz nach 2012 – Schein und Sein nach Durban

Fachvortrag von Stefan P. Schleicher in der respACT-Arbeitsgruppe Energie- und Ressourceneffizienz

In Hinblick auf die derzeitge Wirtschafts- und Finanzkrise zeigt Professor Schleicher auf, dass nur eine radikale technologische Innovation zugunsten extrem ressourcenschonender Wirtschaftsstrukturen wirklichen Halt gegenüber den aktuell erfahrenen Verletzbarkeiten biete.

2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/