Freitag 19. Januar 2018
16.02.2015

Bundesweite Initiative: Aktionstage Nachhaltigkeit

Engagement für eine lebenswerte Zukunft in Österreich

Bereits zum dritten Mal finden 2015 die „Aktionstage Nachhaltigkeit“ statt. 311 Initiativen und Projekte konnten im vergangenen Jahr umgesetzt werden und regten zur Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit und zum Aktivwerden an.

04.02.2015

Neuer WKÖ-Leitfaden zur Messung von Shared Value

Der Leitfaden der Wirtschaftskammer Österreich unterstützt Unternehmen dabei ihren Shared Value zu messen. Drei respACT-Mitgliedsunternehmen wurden als Fallbeispiele herangezogen.

 

Das Konzept des Shared Value von Michael Porter und Mark Kramer besagt, dass unternehmerische Aktivitäten sowohl der Gesellschaft und Umwelt wie auch dem Unternehmen selbst nutzen. Bedingung ist, das sogenannte „Shared Values“, also ein gemeinsamer Nutzen geschaffen wird. Wird das gemeinnützige Handeln zum integralen Teil des Kerngeschäfts, können Profit- und Wohlstandssteigerung gleichzeitig erzielt werden.

 

21.01.2015

Report Global Risks 2015 beleuchtet weltweite Risiken

Das World Economic Forum zeigt mit seinem Bericht Global Risks heuer bereits zum zehnten Mal auf, welche globalen Entwicklungen bevorstehen, welche Risiken sich daraus ergeben werden und wie Sie diesen präventiv begegnen können.

 

Von 2007 bis letztes Jahr waren die Risiken rund um den Finanzsektor am stärksten ausgeprägt und standen im Mittelpunkt der Global Risks Berichte. Die Global Risks Landscape für dieses Jahr zeigt allerdings, dass aktuell vor allem geopolitische Aspekte die weltweite Risikolandschaft dominieren.

14.01.2015

Neue Broschüre zum Thema Impact-Messung

Impact-Messungen standen 2014 bei respACT im Mittelpunkt. Nun steht die Broschüre „Ganzheitliche Bewertung unternehmerischer Impacts“ mit neuem Wissen für alle Interessierten zur Verfügung.

 

Impact-Messung – das bedeutet die Bewertung der Auswirkungen eines Unternehmens auf Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Diese Auswirkungen können positiv oder negativ sein, man kann sie rückwirkend sowie vorausschauend ermitteln. Diese Bewertungsverfahren helfen Unternehmen, ihre Bemühungen in Richtung nachhaltiges Wirtschaften effektiv zu steuern.

12.11.2014

Nachlese zum CSR-Frühstück bei Vöslauer Mineralwasser AG

Diskutiert wurde über Nachhaltige Beschaffung, Energie und Umwelt sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit den MitarbeiterInnen

Über 30 CSR-Interessierte folgten am 6. November der Einladung nach Bad Vöslau, um sich beim respACT-CSR-Frühstück bei Vöslauer Mineralwasser AG mit Gleichgesinnten zum Thema verantwortungsvolles Wirtschaften auszutauschen und zu vernetzen. Partner der von respACT organisierten Veranstaltung waren die Vöslauer Mineralwasser AG, die Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung sowie die Wirtschaftskammer Niederösterreich.

01.10.2014

Große Unternehmen fordern adäquaten internationalen Preis auf CO2

Neue Daten von CDP zeigen dass Firmen Kohlendioxid intern bereits bepreisen

Beim UN-Klimagipfel im September 2014 in New York herrschte ein breiter Konsens darüber, dass sofortige Aktionen nötig sind, um den weltweiten Temperaturanstieg auf unter zwei Grad Celsius zu beschränken. Die Umwelt-NGO CDP (vormals Carbon Disclosure Project), die Unternehmensdaten im Auftrag von Investoren sammelt, zeigt in einem aktuellen Report, dass große Firmen sich bereits auf einen weltweit abgestimmten Emissionsmarkt einstellen.

22.08.2014

Nachlese: respACT-Unternehmertreffen zur „Messbarkeit und Wirkung von Corporate Social Responsibility" bei MAM Babyartikel GmbH

Erfolgreich wirtschaften durch Corporate Social Responsibility! Aber wie messe ich die Wirksamkeit meiner Nachhaltigkeitsaktivitäten?

Rund 25 Interessierte machten sich am 21. August auf nach Vaskeresztes in Ungarn, um beim Produktionsstandort der MAM Babyartikel GmbH hinter die Kulissen blicken zu können und mehr über das Thema der Wirksamkeit von Corporate Social Responibility zu erfahren.

2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/