Sonntag 18. Februar 2018
28.11.2016

Österreichische Unternehmer unterstützen die weltweit gültigen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Führende UnternehmensvertreterInnen entwickelten gemeinsam Lösungsansätze für globale Herausforderungen. Inspiration lieferten Ashoka, atempo, gugler*, Pessl und whatchado.

Das Executive Meeting des UN Global Compact, der weltweit größten Initiative für Unternehmensverantwortung, bot 40 teilnehmenden Vorständen und GeschäftsführerInnen die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Abends standen die 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, die mit Jänner 2016 in Kraft traten. Veranstaltet wurde der Event im Erste Campus in Wien durch das Global Compact Netzwerk Österreich. Das Netzwerk ist zentraler österreichischer Ansprechpartner für die Umsetzung der Sustainable Development Goals durch die österreichische Wirtschaft.

18.11.2016

Aktuelle Entwicklungen bei der Umsetzung der Sustainable Development Goals

Erste Staaten stellen nationale Entwicklungen im Bereich der Umsetzung der Sustainable Development Goals vor.

Der aktuelle Quartalsbericht (Oktober 2016) des European Sustainable Development Networks (ESDN) beschreibt die neuesten Entwicklungen im Bereich der Umsetzung der Agenda 2030 in ausgewählten europäischen Staaten, darunter Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Montenegro, Norwegen, Schweiz.  

16.11.2016

Sustainable Development Goal #10: Weniger Ungleichheiten

Unternehmen können einen wichtigen Beitrag zum Abbau sozialer und ökonomischer Ungleichheiten leisten.

Das SDG #10 „Weniger Ungleichheiten“ beinhaltet eine nationale und eine globale Dimension. Ökonomische und soziale Ungleichheiten sollen sowohl zwischen Staaten als auch innerhalb eines Staates reduziert werden. Unternehmen können durch ein faires Supply-Chain- und Diversity-Management einen positiven Einfluss auf soziale und ökonomische Gesellschaftsentwicklungen leisten.

03.11.2016

Sustainable Development Goals als neuer Bestandteil der jährlichen Berichte der UN Global Compact-Teilnehmer

Der UN Global Compact erhielt von den Vereinten Nationen den Auftrag, die Umsetzung der weltweit gültigen Nachhaltigkeitsziele durch Unternehmen voranzutreiben. Deshalb wurden nun neue Fragen in die Berichterstattung integriert.

Der UN Global Compact ist mit mehr als 12.000 Teilnehmern die größte CSR-Initiative weltweit. Wichtiger Bestandteil dieser Multi-Stakeholder-Plattform sind regelmäßige Fortschrittsberichte über unternehmerische Nachhaltigkeitsmaßnahmen, die jährlich von den Unternehmen hochgeladen werden und öffentlich zugänglich sind. Diese beinhalten Maßnahmen zu den 10 Prinzipien des UN Global Compact inklusive zugehöriger Indikatoren.

18.10.2016

UN Sustainable Development Goals – Arbeitsgruppe für Unternehmen

193 Länder der Vereinten Nationen, darunter auch Österreich, haben sich verpflichtet die Sustainable Development Goals (SDGs) bis 2030 umzusetzen. Um dies zu erreichen, integrieren Unternehmen die SDGs in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.

Beim 2. Termin der Arbeitsgruppe zu den Sustainable Development Goals am 18. Oktober tauschten sich UnternehmensvertreterInnen über die Einbindung der globalen Ziele in unternehmerische Nachhaltigkeitsstrategien aus. Für die Umsetzung einer Gesamtstrategie wünschen sich die TeilnehmerInnen ein klares Bekenntnis zu den SDGs von Seiten der Politik. Zudem sei es wichtig, die verfügbaren Kräfte aus Politik, Wirtschaft und Zivielgesellschaft zur Zielerreichung zu bündeln.

14.10.2016

Gemeinsam machen wir die globalen Nachhaltigkeitsziele in Schulen und Unternehmen bekannt!

Seien Sie dabei! #SDGsinSCHULEN & #SDGsfürALLE

Inspiriert durch Guido Schmidt-Traub’s (Sustainable Development Solutions Network) Auftritt beim CSR-Tag startet respACT die Initiative #SDGsinSCHULEN und #SDGsfürALLE. Unser gemeinsames Ziel: die globalen Nachhaltigkeitsziele in Schulen und Unternehmen bekannt zu machen.

06.10.2016

Sustainable Development Goal #9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.

SDG Ziel Nr. 9 umfasst drei essentielle Aspekte der Nachhaltigen Entwicklung: Infrastruktur, Industrialisierung und Innovation.

SDGs

respACTs work on the Sustainable Development Goals

#WERwennnichtWIR

 

HIER erfahren Sie mehr wie respACT zur Erreichung

der SDGs beiträgt!

 

 

     

 

2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/