Samstag 16. Dezember 2017
22.11.2017

2. Global Compact General Meeting 2017

Gemeinsam für die Sustainable Development Goals

Mehr als 50 BesucherInnen diskutierten beim 2. diesjährigen General Meeting des Global Compact Netzwerkes Österreich über die internationalen Entwicklungen des United Nations Global Compact. Im Mittelpunkt der Abendveranstaltung, die am 22. November bei der Raiffeisen Bank International AG stattfand, standen die 17 Sustainable Development Goals (SDGs). Die TeilnehmerInnen tauschten sich über Lösungsansätze zur Implementierung der globalen Nachhaltigkeitsziele aus und wurden zur Teilnahme an einem partizipativen SDG-Prozess aufgerufen.

                           

© Arthur Michalek, v.l.n.r. : Alexandra Tarazi (United Nations Global Compact), Gabriela Maria Straka (Brau Union Österreich), Daniela Knieling (Global Compact Netzwerk Österreich), Andrea Sihn-Weber (Raiffeisen Bank International AG)

 

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Galerie!

 

 

Die Wirtschaft als Treiber der SDGs

Unternehmen werden bei der Umsetzung der SDGs in Zukunft wichtige Player sein. Hierzu thematisierte Julia Fessler (PwC) die aktuelle PwC-Studie „Nichtfinanzielle Berichterstattung Fokus: NaDiVeG“. So nehmen 22% der 50 untersuchten Unternehmen, die vom Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz betroffen sein werden, bereits Bezug auf die Sustainable Development Goals.

 

Die Brau Union Österreich AG liefert beispielsweise im Zuge ihres unternehmerischen CSR-Engagements einen wertvollen Beitrag zur Erreichung der global gültigen Nachhaltigkeitsziele. Gabriela Maria Straka (Brau Union Österreich AG) meinte: "Unser Ziel ist es, in Österreich die beste Bierkultur für die Zukunft zu schaffen und nach sozialen und ökologischen Herausforderungen zu gestalten. "Unter der weltweiten HEINEKEN- Strategie "Brewing a Better World" setzen wir dieses Ziel konsequent um. Die Strategie umfasst alle Bereiche unseres Kerngeschäfts und orientiert sich an den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen".

 

Schritt für Schritt in eine nachhaltige Zukunft

Auch im Global Compact Netzwerk Österreich sind die Sustainable Development Goals fixer Bestandteil einer Strategie, deren Grundstein 2015 gelegt wurde. Leo Hauska (Hauska & Partner Group) erklärte dabei die strategische Vorgangsweise im Rahmen des SDG-Projektplanes. Der nächste Schritt ist nun die Erarbeitung von Next-Practice-Lösungen in kleinen Arbeitsgruppen, den sogenannten „SDG-Teams“. Die gemeinsame Vision ist, dass möglichst viele Unternehmen ihr unternehmerisches Handeln an den global gültigen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ausrichten. Daniela Knieling, Network Representative beim Global Compact Netzwerk Österreich, stellte dies in einen breiteren Kontext und betonte: "Auch seitens der Politik müssen geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden. Die Aufgabe der höchsten Regierungsvertreter wird es daher sein, die visionäre Kraft der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft (an)zu erkennen, daraus resultierende Chancen für Gesellschaft und Wirtschaft im Regierungsprogramm zu berücksichtigen und dies zu jeder sich bietenden Möglichkeit öffentlich aufzuzeigen".

 

International arbeitet der UN Global Compact gemeinsam mit seinen lokalen Netzwerken wie jenem in Österreich ebenfalls an Ansätzen zur Bewältigung globaler Herausforderungen wie Klimawandel, Armut und soziale Ungleichheit. Um den Teilnehmerorganisationen des Global Compact auch künftig ein bestmögliches Angebot in diesen Bereichen zur Verfügung stellen zu können, wurden zwei neue Möglichkeiten des Engagements vorgestellt. Als internationale Speakerin des Abends stellte Alexandra Tarazi (UNGC) daher die zahlreichen Services des Global Compact in den Mittelpunkt, die Unternehmen und andere Organisationen dabei unterstützen, die SDGs weiter voranzutreiben.

 

Die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs)

Die Sustainable Development Goals (SDGs) sind der weltweite Zielrahmen für Nachhaltige Entwicklung. 17 konkrete Ziele adressieren die größten Herausforderungen unserer Zeit. Die 193 Staaten der Vereinten Nationen, darunter auch Österreich, bekennen sich zur Umsetzung dieser Ziele bis 2030. Das Global Compact Netzwerk, weltweit größte Initiative für Unternehmensverantwortung, hat im Namen der UNO den Auftrag, die Nachhaltigkeitsziele in der Wirtschaft voranzutreiben. Alle gesellschaftlichen Akteure aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Medien sind aufgerufen, ihren Teil zur Erreichung der Ziele beizutragen.

SDGs

respACTs work on the Sustainable Development Goals

#WERwennnichtWIR

 

HIER erfahren Sie mehr wie respACT zur Erreichung

der SDGs beiträgt!

 

 

     

 

2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/