Donnerstag 18. Januar 2018
22.03.2017

1. Global Compact General Meeting 2017

Unser Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs)

Bei einem beeindruckenden Panoramablick über Wien trafen Sie sich 40 TeilnehmerInnen des Global Compact Netzwerkes Österreichs im Rahmen des 1. Global Compact General Meetings bei Ernst & Young (EY). In einem partizipativen Prozess wurden einzelne SDGs herausgearbeitet, deren Umsetzung für die TeilnehmerInnen von besonderer Bedeutung ist. Außerdem wurde im Rahmen der Veranstaltung der Lenkungskreise des Global Compact Netzwerkes Österreich gewählt.

                           

Klicken Sie auf das Foto, um zur Galerie zu gelangen! 

 

v.l.n.r.: Leo Hauska (Hauska & Partner, Geschäftsführer), Gunter Schall (ADA, Leiter Wirtschaft und Entwicklung), Daniela Knieling (Geschäftsführerin, respACT), Karin Huber-Heim (Fachhochschule des BFI Wien, Wissenschaftliche Leitung), Vera Budway (Erste Group, Group Diversity Manager), Michaela Burger ( D. Swarovski KG, Personalleitung Wattens / Global HR Business Partner), Gabriela Straka (Brau Union Österreich, Leitung Kommunikation, PR und CSR), Sonja Jöchtl (Europäisches Forum Alpbach gemeinnützige Privatstiftung, Geschäftsführerin),  Hans-Georg Rych (EVN, Leiter Umweltschutz und -Controlling), Lisa de Pasqualin (Saint-Gobain Rigips Austria, Kommunikation und Nachhaltigkeit), Ines Sturm (Global Compact Netzwerk Österreich, Projektleitung)

 

 

Wie können Unternehmen zu den SDGs beitragen?

Zu Beginn präsentierte Frau Adot Killmeyer-Oleche, Leiterin des UNIDO Institute for Capacity Development und Verantwortliche der Forschungsabteilung den Beitrag der UNIDO zu den 17 Sustainable Development Goals und zu welchen Zielen die Unternehmen vor allem beitragen können. Dabei wurde die Bedeutung der SDGs anhand von aktuellen Studien erläutert. So kam beispielsweise eine Umfrage von PwC aus dem Jahr 2015 zu dem Ergebnis, dass 71 % von 986 befragten Unternehmen bereits planen die SDGs umzusetzen.

 

Der SDG-Projektplan

Im Anschluss an die Keynote präsentierte Frau Ines Sturm die aktuellen Entwicklungen des Global Compact Netzwerk Österreichs sowie Neuerungen im Bereich der SDG.  

 

Der UN Global Compact bekam von den Vereinten Nationen den Auftrag, die Umsetzung der SDGs durch Unternehmen weltweit voran zu treiben. Seit 2015 wird auch intensiv im Global Compact Netzwerk daran gearbeitet. So wurde im Zuge des 1. Global Compact General Meetings 2017 der SDG-Projektplan vorgestellt. VertreterInnen aus Wirtschaft, dem öffentlichen -, dem Bildungs- und dem Non-Profit Sektor werden gemeinsam an Maßnahmen zur Implementierung der globalen Nachhaltigkeitsziele arbeiten.

 

Startschuss des Partizipationsprozesses: Welche SDGs bilden die Schwerpunkte für die nächsten Jahre?

In anregenden Diskussionen wurde eine Vorselektion der SDGs vorgenommen. Anhand der folgenden Schlüsselkriterien einigten sich die TeilnehmerInnen auf acht SDGs, deren Umsetzung von besonderer Bedeutung für österreichische Unternehmen ist:

 

1. Dringlichkeit des Problems

2. Möglichkeiten zur Mitwirkung

3. Relevanz für Österreich

4. Anziehung für Unternehmen

5. Kurzfristige Möglichkeiten

6. Potenzial für Innovation

 

Dieser Austausch war ein wichtiger Grundstein für die weitere strategische Vorgehensweise, welche die Arbeit in Schwerpunktgruppen vorsieht.

 

Frischer Wind im Lenkungskreis des Global Compact Netzwerkes Österreich

Im Anschluss daran wurde der Lenkungskreis des Global Compact Netzwerkes Österreich gewählt. Einige Mitglieder des Lenkungskreises können bereits auf eine langfristige Zusammenarbeit zurückblicken. Darüber hinaus wurden auch einige neue Mitglieder in den Lenkungskreis gewählt

  • Kategorie NGO
    Sonja Jöchtl (Europäisches Forum Alpbach gemeinnützige Privatstiftung, Geschäftsführerin)
  • Kategorie Bildung und Wissenschaft
    Karin Huber-Heim (Fachhochschule BFI Wien, Wissenschaftliche Leitung)
  • Kategorie öffentlicher Sektor
    Gunter Schall (ADA, Leiter Wirtschaft und Entwicklung)
  • Kategorie KMU
    Lisa de Pasqualin (Saint-Gobain Rigips Austria, Kommunikation und Nachhaltigkeit)
    Leo Hauska (Hauska & Partner, Geschäftsführer)
  • Kategorie große Unternehmen
    Eveline Balogh (OeKB - Oesterreichische Kontrollbank, Organisation, Bauen, Umwelt und Sicherheit)
    Vera Budway (Erste Group, Group Diversity Manager)
    Michaela Burger ( D. Swarovski KG, Personalleitung Wattens / Global HR Business Partner)
    Hans-Georg Rych (EVN, Leiter Umweltschutz und -Controlling)
    Gabriela Straka (Brau Union Österreich, Leitung Kommunikation, PR und CSR)

 

Weitere Informationen auf www.globalcompact.at.

 

>>HIER gelangen Sie zur SDG-Videoreihe

SDGs

respACTs work on the Sustainable Development Goals

#WERwennnichtWIR

 

HIER erfahren Sie mehr wie respACT zur Erreichung

der SDGs beiträgt!

 

 

     

 

2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/