Dienstag 16. Januar 2018
12.06.2013

Umwelteffekte als Risikofaktor

Die Top 100 der externen Umweltkosten machen 13 Prozent der Wirtschaftsleistung aus

Die durch Umweltschäden hervorgerufenen Risiken für Unternehmen steigen. Dies ist nicht zuletzt an der Steigerung der Rohstoffpreise in den letzten zehn Jahren zu erkennen, welche im Jahrhundert zuvor tendenziell gesunken waren. Zu den Auswirkungen der intensiven Inanspruchnahme des Umweltkapitals – welches zum Teil kostenlos genutzt wird (saubere Luft, Grundwasser oder Biodiversität) – zählen u.a. die Degradierung von Ökosystemen und die negativen Auswirkungen des Klimawandels. Diese generieren externe Effekte in sozialer und ökologischer, aber auch in ökonomischer Hinsicht, beispielsweise wenn hohe Emissionswerte Krankheiten verursachen.

15.05.2013

Förderung nachhaltiger Betriebe durch gezielte öffentliche Beschaffung

Die Stadt Gent zeigt wie es funktioniert!

Im Rahmen des Interreg-Projekts „COGITA“ tauschen sich europaweit Regionen zur Förderung von CSR in Klein-und Mittelbetrieben aus. Ziel ist es erfolgreiche Initiativen weiter zu optimieren und in anderen Ländern zu implementieren.

16.04.2013

WBCSD bietet hilfreiches Tool zur Impact-Messung

respACT-Partnerorganisation veröffentlicht Guide zur Messung sozio-ökonomischer Auswirkungen

Die Messung ihrer sozio-ökonomischer Auswirkungen gewinnt für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Das World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) - eine der internationalen Partnerorganisationen von respACT - gibt in einem neuen Guide einen informativen Überblick über bestehende Tools und hilft bei der Auswahl geeigneter Instrumente für die Impact-Messung.

10.04.2013

52 Prozent der EU-Bevölkerung bewerten Einfluss von Unternehmen auf die Gesellschaft positiv

Eine aktuelle Eurobarometer-Umfrage analysiert das Thema Unternehmensverantwortung aus Sicht der Bevölkerung

Etwas mehr als die Hälfte der EuropäerInnen (52 Prozent) bewertet den Einfluss, den Unternehmen auf die Gesellschaft ausüben, als positiv. Für 41 Prozent jedoch überwiegen die negativen Auswirkungen.

26.03.2013

Nachhaltige Geschäfte in Emerging Markets

Erfolgreicher Abschluss der "Roadshow"

Österreichs Außenhandel boomt: Jährlich führen österreichische Unternehmen laut Statistik Austria Waren im Wert von über 120 Mrd. Euro aus. Dabei sind die Top-Exportpartner allen voran Deutschland und die anderen Nachbarländer. Dass Qualität „made in Austria“ jedoch auch in „neuen“  Märkten außerhalb Europas nachhaltig erfolgreich sein kann, zeigte eine Veranstaltungsreihe von respACT, Außenwirtschaft Austria, Austrian Development Agency (ADA), Oesterreichische Kontrollbank und Oesterreichische Entwicklungsbank.

 

13.03.2013

Unternehmen im Wandel

Die Megatrends der Zukunft und was sie für Unternehmen bedeuten

Vor dem Hintergrund des technologischen Fortschritts hat sich das Umfeld, in dem Unternehmen agieren, in den letzten Jahren wesentlich verändert. In den nächsten Jahrzehnten könnte sich der Wandel sogar noch schneller vollziehen. 

25.02.2013

Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Bereits 50 % der Unternehmen richten ihr Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit aus

Die Ergebnisse einer Studie des MIT Sloan Management Review und der Boston Consulting Group zeigen, dass bereits fast die Hälfte der Unternehmen ihr Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit ausrichtet und davon profitiert.

 
 
 
2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/