Donnerstag 18. Januar 2018
25.02.2015

1. Global Compact General Meeting 2015

„Innovation durch nachhaltiges Wirtschaften“ als Schwerpunktthema des Jahres gewählt

Am 25. Februar 2015 trafen sich die TeilnehmerInnen des österreichischen Global Compact-Netzwerkes im Rahmen des General Meetings im Studio 44 der Casinos Austria und Österreichischen Lotterien in Wien. Fokus des Treffens war das diesjährige Schwerpunktthema „Innovation durch Nachhaltiges Wirtschaften“.

21.01.2015

Report Global Risks 2015 beleuchtet weltweite Risiken

Das World Economic Forum zeigt mit seinem Bericht Global Risks heuer bereits zum zehnten Mal auf, welche globalen Entwicklungen bevorstehen, welche Risiken sich daraus ergeben werden und wie Sie diesen präventiv begegnen können.

 

Von 2007 bis letztes Jahr waren die Risiken rund um den Finanzsektor am stärksten ausgeprägt und standen im Mittelpunkt der Global Risks Berichte. Die Global Risks Landscape für dieses Jahr zeigt allerdings, dass aktuell vor allem geopolitische Aspekte die weltweite Risikolandschaft dominieren.

14.01.2015

Neue Broschüre zum Thema Impact-Messung

Impact-Messungen standen 2014 bei respACT im Mittelpunkt. Nun steht die Broschüre „Ganzheitliche Bewertung unternehmerischer Impacts“ mit neuem Wissen für alle Interessierten zur Verfügung.

 

Impact-Messung – das bedeutet die Bewertung der Auswirkungen eines Unternehmens auf Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Diese Auswirkungen können positiv oder negativ sein, man kann sie rückwirkend sowie vorausschauend ermitteln. Diese Bewertungsverfahren helfen Unternehmen, ihre Bemühungen in Richtung nachhaltiges Wirtschaften effektiv zu steuern.

22.12.2014

Impact-Messung

Wie können die Auswirkung von Unternehmen bewertet und gesteuert werden?

Unternehmen sind immer stärker gefordert, nicht nur ihre wirtschaftliche Performance, sondern auch die damit verbundenen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu bewerten und zu steuern. Mittel- bis langfristig wird „Impact-Management“ entscheidend für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sein.

12.11.2014

Nachlese zum CSR-Frühstück bei Vöslauer Mineralwasser AG

Diskutiert wurde über Nachhaltige Beschaffung, Energie und Umwelt sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit den MitarbeiterInnen

Über 30 CSR-Interessierte folgten am 6. November der Einladung nach Bad Vöslau, um sich beim respACT-CSR-Frühstück bei Vöslauer Mineralwasser AG mit Gleichgesinnten zum Thema verantwortungsvolles Wirtschaften auszutauschen und zu vernetzen. Partner der von respACT organisierten Veranstaltung waren die Vöslauer Mineralwasser AG, die Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung sowie die Wirtschaftskammer Niederösterreich.

20.10.2014

Oxford Studie bezeugt Wirkung von Nachhaltigkeitspraktiken

Unternehmensverantwortung und Profitabilität - Hand in Hand

Die Smith School of Enterprise and the Environment, ein akademisches Programm der renommierten Universität Oxford, untersuchte die Auswirkungen von ökologischen, sozialen und Governance-Faktoren in einer Reihe von Metastudien. „Wir fanden eine bemerkenswerte Korrelation zwischen sorgfältig durchgeführten Nachhaltigkeitspraktiken und dem wirtschaftlichen Erfolg,“ berichtet Omar Selim, Geschäftsführer des Arabesque Asset Management. „Dieser Bericht zeigt, dass sich Unternehmensverantwortung und Profitabilität nicht widersprechen, sondern hervorragend ergänzen,“ betont Selim.

09.10.2014

Wie wirkt CSR?

Kärntner Unternehmen diskutierten über Wirkungsmessung bei Firma Sto in Villach

Am 7. Oktober trafen sich rund 40 UnternehmensvertreterInnen beim Kärntner TRIGOS-Gewinner Sto, um über den Nutzen und die Messbarkeit von Corporate Social Responsibility zu diskutieren. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Aktionstage Nachhaltigkeit statt.

 
 
 
2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/