Dienstag 16. Januar 2018
04.12.2014

Verabschieden Sie sich von der Vorstellung alles kontrollieren zu können!

Verantwortungsvolles Management der Lieferkette – ein Nachbericht des Workshops vom 2. Dezember 2014

Am 2. Dezember tauschten sich bei einem von respACT in Kooperation mit der WKÖ - im Auftrag des BMWFW - durchgeführten Workshop rund 30 TeilnehmerInnen zum Thema "Verantwortungsvolles Management der Lieferkette" aus.

05.11.2014

Impactmessung: Was kann die Wirtschaft von der Zivilgesellschaft lernen?

Global Compact General Meeting & Multilogue thematisierte Lösungsansätze

Das zweite General Meeting des österreichischen Global Compact Netzwerks am 4. November widmete sich dem Schwerpunktthema “Impactmessung” und fand in Kooperation mit dem CorporAID Multilogue bei Mondi statt.

05.11.2014

Sustainable Development Goals: Was steht auf der Post-2015-Agenda?

Privatsektor nimmt an Ausarbeitung teil

Nachdem die Millennium Development Goals (MDGs) mit 2015 auslaufen, ist derzeit die Diskussion um eine neue globale Entwicklungsagenda im vollen Gange. Lag der Fokus der MDGs auf sozialen Aspekten, sollen mit den Sustainable Development Goals (SDGs) die Dimensionen sozial-ökologisch-ökonomisch gleichermaßen integriert werden.

30.10.2014

Die Vision ist der Kern einfacher CSR

Gesellschaftliche Verantwortung wird einfacher, wenn die Ausrichtung klar ist

CSR muss für Klein(-st)unternehmen einfach gestaltet sein. Die Lösung dafür präsentierte das CSR-Frühstück am 29.10.2014, organisiert von der Wirtschaftskammer Österreich, respACT, dem Direktvertriebsunternehmen Amway sowie Hauska & Partner. Tenor der Experten/-innen: Ein Unternehmen muss sein Profil kennen, um Nachhaltigkeitsmanagement zu betreiben. Fünf Selbständige zeigten beim CSR-Frühstück, wie sie ihre Nachhaltigkeits-Vision erfolgreich umsetzen. Unterstützung dafür bietet seit dem 29.10.2014 die neue Plattform www.nachhaltig-selbstaendig.at.  

30.10.2014

Verantwortungsvolles Wirtschaften im Ausland

Exklusiver respACT-Business Lunch bringt CEOs an einen Tisch

Wo beginnt bzw. wo endet die Verantwortung eines Unternehmens, das im Ausland tätig ist? 20 GeschäftsführerInnen und Vorstände namhafter steirischer Betriebe tauschten sich am 28. Oktober in informellem Rahmen beim Business Lunch mit Anton Karner, technischer Geschäftsführer der HABAU GmbH und Gunter Schall, Referatsleiter in der Austrian Development Agency, über Corporate Social Responsibility im Auslandsgeschäft aus.

05.09.2014

Wie betrifft österreichische Unternehmen das Thema Menschenrechte?

Praxisbeispiele im Rahmen eines respACT-Unternehmerforums präsentiert

Zahlreiche VertreterInnen aus namhaften Unternehmen, aber auch NGOs und dem öffentlichen Sektor tauschten sich am 4. September im Rahmen des respACT-Unternehmerforums „Menschenrechte im Unternehmenskontext“ aus. Die Sensibilisierung für Menschenrechtsfragen im betrieblichen Kontext und das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten lag im Fokus der von respACT – Österreichs Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) – organisierten Veranstaltung.

22.07.2014

Verantwortungsvolle Geschäfte - langfristiger Erfolg

Fokus des Unternehmerfrühstücks in Graz lag auf "Fairem Wettbewerb"

Am 22. Juli fand in den historischen Räumen des Graz Museums ein Unternehmerfrühstück statt, bei dem die Umsetzung der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen diskutiert wurde.

 
 
 
 
2018 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/