Donnerstag 23. November 2017
14.07.2015

Wann ist eine Innovation nachhaltig?

Respektvolle Kommunikation mit Council beim ersten Arbeitsgruppentreffen zum Thema Innovation und Nachhaltigkeit

Am 07. Juli fanden sich UnternehmensvertreterInnen zum ersten Treffen der Arbeitsgruppe „Innovation+ (Nachhaltigkeit und Innovation) bei EVVA Sicherheitstechnologie GmbH zusammen. In Kooperation mit respACT, Global Compact und FH Krems tauschten sich die TeilnehmerInnen zu nachhaltigen Innovationen im Councilformat aus.

Zu Beginn der Veranstaltung konnte sich die Arbeitsgruppe im Rahmen einer EVVA-Betriebsführung mit Martin Staudigl, vom CSR-Engagement und der Innovationskraft des Unternehmens überzeugen. Beispielsweise habe die Umsetzung von ölfreien Fertigungsprozessen eine Einsparung von über 100.000 Euro pro Jahr eingebracht. Martin Mayerhofer, CSR-Experte von EVVA GmbH führte weiter aus, dass besonders einfache und kostengünstige Umstellungsmethoden (z.B. innovative Beleuchtungskörper) große Potentiale in sich bergen.

 

Innovative Workshopmethode Council

 

Im Anschluss wurde, unter der Leitung von Karin Haselböck von respACT die Workshopmethode Council praktiziert, diese bot die Möglichkeit durch achtsames Zuhören voneinander zu lernen. Während des Councils saßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kreis und widmeten sich mit Verwendung eines Redegegenstandes der Vertiefung spezieller Fragestellungen. Ziel war es, die unterschiedlichen Sichtweisen und Meinungen wahrzunehmen und zuzulassen.  

 

Eine wichtige Voraussetzung für innovative Nachhaltigkeit ist die Wertehaltung im Unternehmen. Nicht nur Produkt- und Prozessinnovationen seien hierbei gefragt, sondern insbesondere auch soziale Innovationen. So haben laut Reinhard Altenburger FH Krems, nachhaltige Innovationen nicht nur soziale und ökologische, sondern auch sozial-gesellschaftliche Auswirkungen. Dabei betonte er, dass man bei Innovationsprozessen die Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen betrachten sollte. EVVA habe beispielsweise ein betriebliches Vorschlagswesen implementiert für Prozesse und Produkte, bei dem sich jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter gleichwertig einbringen können. Vor allem interdisziplinäre Konstellationen im Innovationsteam seien effizient. Beispielsweise können betriebsfremde Personen einen völlig neuen Blickwinkel im Prozess einbringen. Darüber hinaus wurde eine spannende Diskussion auf philosophischer Ebene gestartet, wo das Augenmerk auf Lösungsansätze für allgemeine gesellschaftliche Probleme gelegt wurde. Die Integration von Kunst und Kultur in Innovationsprozessen seien dabei laut einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wichtige innovationsfördernde Faktoren.

 

Welche Fragen wurden in den Kleingruppen im Anschluss besprochen?

  • Wer/Was ist Innovationstreiber in Ihrem Unternehmen?
  • Welche Methoden der Ideenfindung nutzen Sie in Ihrem Unternehmen?
  • Kurzbeschreibung/Beispiel einer nachhaltigen Innovation, einer innovativen Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen
  • What makes it special?

Auch Einstein war bei der Arbeitsgruppe dabei, auf der Suche nach "Best Sustainable Business Innovation".

 

 

Global Compact und Innovation: www.globalcompact.at

 

CSR Tag am 16. Oktober bei Infineon, Kärnten mit Schwerpunkt Innovation und Nachhaltigkeit: CSR-Tag 2015

 

Council – eine innovative Workshop-Methode: Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Open-Innovation-Prozess der Julius Raab Stiftung - Working Paper: Eine Open-Innovation-Strategie für Österreich

 

Buch mit Best Practice Beispielen zu nachhaltige Innovationen: Altenburger, Reinhard (Hrsg.) (2013): CSR und Innovationsmanagement - Gesellschaftliche Verantwortung als Innovationstreiber und Wettbewerbsvorteil, Heidelberg: Springer

 

TRIGOS Gewinner mit innovativen Ansätzen beim verantwortungsvollen Wirtschaften: TRIGOS Gewinner 2015

 
 
 
2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/