Dienstag 17. Oktober 2017

GRI - Global Reporting Initiative

Die GRI entwickelt Richtlinien für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten

respACT ist ein "Organizational Stakeholder" der Global Reporting Initiative (GRI). Die GRI versteht sich als ein kontinuierlicher internationaler Dialog, dessen Aufgabe es ist, Richtlinien für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten zu erstellen. Die Grundlage einer Berichterstattung nach GRI ist Transparenz, ihr Ziel eine Standardisierung und Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsberichte von Unternehmen aller Größen.

Die Global Reporting Initiative (GRI) wurde 1997 von der Coalition of Environmentally Responsible Economies (CERES) in Partnerschaft mit dem UN-Umweltprogramm UNEP ins Leben gerufen. Seit September 2002 befindet sich das GRI Sekretariat in Amsterdam, Niederlande.

 

Der GRI-Berichtsrahmen

Die Richtlinien der GRI sollen als allgemeingültiger Rahmen für die Berichterstattung einer Organisation über ihre ökonomische, ökologische und gesellschaftlich/soziale Leistung dienen. Sie sind für die Verwendung in Organisationen unabhängig von ihrer Größe, ihrer Branche oder ihrem Standort konzipiert. Der GRI-Berichtsrahmen berücksichtigt praktische Gegebenheiten, wie sie in den unterschiedlichen Organisationen vorzufinden sind - von kleinen Organisationen bis hin zu solchen, die umfassend und geografisch weit verbreitet tätig sind.

 

Der GRI-Berichtsrahmen umfasst allgemeine und branchenspezifische Inhalte, auf deren allgemeine Anwendbarkeit auf die Berichterstattung der Nachhaltigkeitsleistung einer Organisation sich eine große Vielzahl an Stakeholdern auf der ganzen Welt verständigt hat. Der GRI-Leitfaden (Sustainability Reporting Guidelines) basiert auf Prinzipien zur Abgrenzung der Inhalte eines Berichts und zur Qualitätssicherung der berichteten Informationen. Der GRI-Leitfaden enthält außerdem Standardangaben, bestehend aus Leistungsindikatoren und anderen offenzulegenden Angaben, sowie Anleitungen zu technischen Aspekten der Berichterstattung.

 

Umfassende Überarbeitung der Richtlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

2013 präsentierte die GRI neue Guidelines zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (G4), welche den Fokus auf den Aspekt der Wesentlichkeit legen. Künftig sollen Unternehmen über jene Themen berichten, die für ihr Kerngeschäft sowie für ihre Stakeholder am relevantesten sind. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen im Überblick. Die G4-Richtlinien sind in zwei Teile gegliedert: Berichterstattungsgrundsätze und Standardangaben sowie Umsetzungsanleitung. Die Dokumente entnehmen Sie weiter unten. Weitere Informationen dazu: www.globalreporting.org/reporting/g4/Pages/default.aspx

Dokumente:
 
 
 
2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
http://csr-blog.at/